bürofürbücher @ facebook   Kontakt   Drucken   Suchen  
headerbild headerbild headerbild








Cover

Wenn das jetzt die Verfilmung wäre, könnte man sagen: ganz großes Kino!
Ist aber der Roman, der 2002 den Pulitzer-Preis gewann. Und eine Verfilmung davon gibt es tatsächlich auch schon. Ein HBO-Mehrteiler mit dem Titel der amerikanischen Originalausgabe "Empire Falls". Darin hat kein geringerer als Paul Newman seine letzte Filmrolle gespielt. Also ganz großes Fernsehen!

Kurz und gut: die Übersetzung dieses gewichtigen amerikanischen Romans war längst überfällig. Und Monika Köpfer hat den Job hervorragend erledigt! Wer also keine Angt vor 750 Seiten und sich noch keine größere Lektüre für die Sommerferien vorgenommen hat, der sollte hier unbedingt zugreifen. Den Inhalt raffe ich jetzt mal nicht zusammen, sondern verweise für Infos hierzu lieber auf die sehr gute Rezension, die Anne Haeming aktuell auf Spiegel online veröffentlicht hat (s.u.).

Richard Russo, Diese gottverdammten Träume
DuMont, 978-3-8321-9824-4, 24,99 €


Cover

Dem ein oder anderen Comic-Fan geht die neumodische Bezeichnung "Graphic Novel" schon ziemlich auf den Wecker. Aber es ist nun mal der beste Begriff für eine Art des Erzählens, die weder klassischer Comic-Strip noch klassischer Roman ist und doch von beidem stark beeinflusst.
Im Falle von Adrian Tomines neuem Buch wäre die Bezeichnung "Graphic Stories" am passendsten. Das Buch beinhaltet sechs Kurzgeschichten in Comic-Form, die es literarisch durchaus mit den besten Erzählern der Gegenwart aufnehmen können. Und optisch sind sie gerade deshalb so eindringlich, weil Tomine fast komplett auf zeichnerische Schnörkel verzichtet. Er konzentriert sich ganz auf den erzählerischen Aspekt, setzt Farbe nur da ein, wo es der Atmosphäre dient und beschränkt sich auf wenige Bildformate. Nicht von ungefähr zählen Autoren und Künstler wie Zadie Smith, Jonathan Lethem und Chris Ware zu Tomines größten Fans.

Adrian Tomine, Eindringlinge
Reprodukt, 978-3-95640-071-1, 24,00 €


Cover

Detective Hirschhausen, ein in ein winziges Dorf strafversetzter Cop, ist ein wortkarger Geselle, der eines Tages eine Mädchenleiche an der Straße entdeckt. Es scheint sich um einen Unfall mit Fahrerflucht zu handeln. Doch “Hirsch”, wie er genannt wird, hat so seine Zweifel und ermittelt. Die Ermittlungen führen ihn dabei an den Rand der Gesellschaft bis hin zu Korruption, Wirtschaftskrise und Rassismus. Verbunden werden die vielen Kuriositäten, die Hirsch im Zuge seiner Ermittlungen erlebt, durch die Bitter Wash Road; scheinbar die Straße, die man befahren muss, um sie zu ergründen, die Abgründe der Menschen.

Gary Dishers trübgraue Version ist wahrhaftes Down Under: ein klaustrophobischer Pfuhl, aus dem es kein Entkommen gibt. Ein alptraumhaftes Kleinbürgerparadies, in dem sich niedere Instinkte und archaische Bedürfnisse ausbreiten wie eine Krankheit. Und nur an wenigen Stellen sorgen rechtschaffene Menschen für Linderung – Menschen wie Constable Hirschhausen.

Ein grandioser literarischer Krimi!

Garry Disher, Bitter Wash Road
Unionsverlag, 978-3-293-00500-6, 21,95 €


Cover

Neulich hat er mal im Fernsehen als Gast von Markus Lanz ein viertel Stündchen lang etwas von dem erzählt, was er seit seinem sechzehnten Lebensjahr so alles auf hoher See und in den Häfen dieser Welt erlebt und überlebt hat. Dabei hingen nicht nur der Moderator und die anderen vier geladenen Gäste an seinen Lippen, sondern auch ein großes Publikum am Bildschirm.
 
Vorher schon war sein Buch "Sturmwarnung" zu haben, in dem man das alles noch viel toller und bunter nachlesen kann. Seit der Sendung ist die erste Auflage vergriffen und der Titel völlig zu Recht sehr gefragt. Es ist nämlich auch ein ausgesprochen liebevoll gestaltetes Buch mit vielen Illustrationen und Fotos aus des Käptn´s Album.

O-Ton Käpt´n Schwandt: "Mein Leben war ein großes Abenteuer. Ich möchte nicht einen Tag und eine Reise missen."

Stefan Kruecken, "Sturmwarnung"
Das aufregende Leben von Kapitän Jürgen Schwandt
Ankerherz, ISBN 978-3-945877-00-5, 29,90 €


Cover

Manche Bücher sollte man laut lesen, so schön klingen die Sätze. Da ist ein guter Übersetzer gefragt. Der Autor Klaus Modick ist ein solcher. Ihm gelingt es eine Form der Poesie ins Deutsche zu bringen, die auch seinen eigenen Büchern innewohnt.

Inhalt:
Jim Kennoway, im Hauptberuf Misanthrop, einst berühmter Ornithologe, lebt auf einer Insel vor der Küste Maines, dem Ort seiner Kindheit und ist auf dem besten Weg, sich durch allgemeine Vernachlässigung zu Tode zu bringen.
Im Sommer des Jahres 1973 trifft der Brief eines alten Freundes ein, der die Ankunft von dessen Tochter ankündigt, die ab Herbst in Yale studieren wird. Widerwillig lässt Jim die Ankunft der jungen Frau über sich ergehen. Sie wird ihn zwingen, sich den Geistern der Vergangenheit zu stellen und sich mit dem Leben zu versöhnen.
Da ist der Krieg, der immer noch wie ein Schatten auf ihm lastet, der Verlust der großen Liebe seines Lebens, aber auch eine Freundschaft, die die Zeiten überdauert. Es ist eine traurige und tröstliche Geschichte zugleich, deren Melancholie man augenblicklich verfällt.

Alice Greenway, Schmale Pfade
Übersetzt von Klaus Modick
Mare, ISBN 978-3-866-48232-6, 22,00 €


Cover

Klöster gehören ohne Zweifel zu den wichtigsten kulturellen Orten des Abendlandes. Hier gab es nicht nur fromme Einkehr und Kontemplation, sondern z.B. auch die ersten Skriptorien und die wichtigsten Bibliotheken des Mittelalters.

Heute schwindet die Zahl der Nonnen und Mönche in den Klöstern zusehens. Der Kulturwissenschaftler Christoph Kürzeder und der Fotograf Thomas Dashuber haben zehn Frauenklöster in Bayern besucht und sich ein umfassendes Bild vom Leben hinter den Klostermauern gemacht. Herausgekommen ist eines der schönsten Bücher zu diesem Thema, die seit langem erschienen sind. Beim Durchblättern der großen und herausragend komponierten Fotostrecken findet beim Betrachter eine deutliche Entschleunigung statt, ähnlich der, die man beim Betreten eines Klosters empfindet. Zur Abrundung des Buches ist der Textteil am Ende auf feinstem Dünndruckpapier eingebunden. Eine dem Gegenstand des Buches gemäße gestalterische Sorgfalt. Nicht zuletzt auch ein bibliophiles Vergnügen.

Ch. Kürzeder/Th. Dashuber,
Klausur. Vom Leben im Kloster.
Kunstmann, ISBN 978-3-95614-098-3, 35,00 €









Eine Produktion von: stoelben.photography